“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!

Manche Wale werden natürlich von Menschen aufgegessen oder, wenn sie gestrandet sind, kurzzeitig als Spielburg benutzt und später zerstückelt und zurück ins Meer geworfen (oder gegessen). Das ist ja bekannt. Wenn so ein Wal aber glücklicherweise eines mehr oder weniger natürlichen Todes auf hoher See stirbt, kommt da natürlich kein Mensch dran, der ihn aufessen kann, weswegen er langsam zu Boden sinkt und von da an einer ganzen Reihe anderer Tiere als Zuhause und Nahrungsquelle dient. Spannend ist vor allem, dass so ein Wal 50-75 Jahre alt werden kann und nochmal genauso lange als Herberge für andere Tiere dienen kann. Oder einen Grillsonntag lang einer hungrigen Familie.

el-flojo, bei dem ich das Video fand, hat noch ein anderes gleichen Themas herausgesucht, in dem Meeresbiologen so einen toten Wal besuchen und ein bisschen über das Walskelett erzählen und was man da alles entdecken kann.

Tatsächlich geht es hier weniger um den Kampf an sich, als eher um das ganze Drumherum. National Geographic hat hier nämlich die 360°-Kamera ausgepackt und in einem sehr authentischen Vikingerdorf das echte Leben und Wirken von Vikingern gefilmt. Das ganze ist eher als experimentelle Archäologie zu betrachten, aber weil es eben auch ein Festival ist, darf auch so eine Schlacht nicht fehlen, die auch so ein bisschen den Höhepunkt des Treibens darstellt. Es ist schon echt richtig cool und wirkt total entspannend.

Charge into the fray of an epic Viking battle with over 600 hardcore reenactors armed with swords and axes. More than a mere blood sport, the climax of the Wolin Viking Festival is a mecca for “experimental archeology”.

Vermutlich sind da auch alle irgendwie Bankangestellte, Informatiker und Steuerberater, aber in ihrer Freizeit eben Vikinger mit Durst nach Blut und Bier. (via)

Nachdem ich mal dieses Pen Pineapple Apple Pen mit diesen ekligen Typen aus “Death Note” gepostet hatte, wurde mir die Serie nochmal wirklich dringend ans Herz gelegt und tatsächlich hab ich mal ein paar Folgen gesehen und ich mochte das dann doch sehr! Es ist halt absurd und dieser gruselige Typ, Ryuk, ist eigentlich auch ganz charmant.

What if you had the power to decide who lives and who dies?

We suggest you obey the rules. Based on the famous Japanese manga written by Tsugumi Ohba and Takeshi Obata, Death Note follows a high school student who comes across a supernatural notebook, realizing it holds within it a great power; if the owner inscribes someone’s name into it while picturing their face, he or she will die. Intoxicated with his new godlike abilities, the young man begins to kill those he deems unworthy of life.

The Netflix original film is directed by Adam Wingard (Blair Witch, You’re Next) and stars Nat Wolff (Paper Towns), Margaret Qualley (The Leftovers), Lakeith Stanfield (Get Out), Paul Nakauchi (Pirates of the Caribbean: At World’s End), Shea Whigham (American Hustle) and Willem Dafoe (Spider-Man). Death Note will premiere exclusively on Netflix on August 25th.

Jetzt hat Netflix das realverfilmt und will es am 25. August in die Kanäle spülen. Ich glaube, der Film hat das Zeug, endlich mal okay zu sein, was man von den anderen Netflix-Filmen ja nicht unbedingt behaupten kann. (via)

Gestern erst als richtiges Wort in einer Überschrift benutzt und heute wird euch hier erklärt, wie man es eigentlich richtig ausspricht. Ja, das passt schon irgendwie so. Nur noch ein bisschen creepiger, merkwürdiger, unangenehmer. ( ͡° ͜ʖ ͡°)

“Mystery Science Theatre 3000” ist nämlich großartig und das sollte man in die Welt hinaus schreien. Prinzipell schauen da nämlich zwei Roboter und ein Typ schlechte Filme und kommentieren sie auf lustige Weise. Es ist ein bisschen wie #SchleFaZ, aber halt älter und ständig, während da ja nur in der Pause kommentiert wird. Dafür war Oliver Kalkofe zusammen mit Oliver Welke mal Synchronsprecher für MST3K, also schließt sich da irgendein Kreis.

Jedenfalls kommt es wieder und sogar zu Netflix, aber leider nicht für das deutsche Netflix. Lest mal:

Anticipated Reboot of Fan Favorite Series Mystery Science Theater 3000 will be Available on Netflix in the US, Canada, Australia, New Zealand, UK and Ireland in the “Not-Too-Distant Future.” Original creator Joel Hodgson will be joined by comedian Jonah Ray (“Jonah Heston”) as the new host and Felicia Day (Geek & Sundry) as “Kinga Forrester.” …Mystery Science Theater 3000’s national broadcast life began in 1989. Set on the Satellite of Love where a human host is trapped by mad scientists with his two robot sidekicks and forced to watch an endless run of B movies.

Das finde ich nämlich nicht so gut und auch ziemlich unfair. Ich meine, es gammelt doch eh auf deren Servern herum, da können sie das doch einfach mal für Deutschland freischalten, oder? Das muss doch gehen. Alles für alle und so. Netflix, kannst du da nicht mal was drehen? (via)

Also dass der Film durchaus okay werden könnte, hatte ich mir eigentlich damals schon gedacht, als ich las, dass The Rock mitspielen wird. Der macht ja eigentlich ausschließlich mindestens durchaus okaye Filme. Aber nach dem richtigen Trailer hier glaube ich sogar, dass er sehr lustig sein könnte. Wie diese aufwändig produzierten, recht kurzweiligen Komödien halt alle irgendwie lustig sind. Recht glatt, ein bisschen kruder und bekloppter Humor, aber alles in allem sehr unterhaltsam. Ich freue mich schon, wenn ich den dann so in 2-3 Jahren in der Wiederholung im Fernsehen anschauen kann. Falls ihr ihn früher sehen wollt, dann könnt ihr das in Deutschland ab dem 1. Juni tun. (via)

Irgendwie ist es sehr, sehr, sehr, sehr merkwürdig und total uncanny, aber es ist auch total beruhigend und schön und irgendwie auch wichtig. Außerdem ist das ein wirklich beachtlicher Po. Komischerweise fühle ich mich jetzt besser, aber auch ein bisschen ausgecreept. Gut gemacht, Kirsten Lepore. (via)

Das ist ganz genau mein Shit: Hübsche Mädchen, irgendwas mit Aliens, bisschen sexy, bisschen absurd und am Ende irgendwie bescheuert, aber unterhaltsam. Meistens bekommt man das alles ja nicht in einem Paket und muss sich das mit vielen verschiedenen Filmen antun, aber mit “Space Babes from Outer Space” haben wir wohl echt Glück, weil hier einfach alles toll ist! Und es hat ein brustförmiges Raumschiff! Alter!

Space Babes from Outer Space centers around three women from a faraway galaxy who come to Earth in search of sexual energy to fuel their ship. With the help of a lonely farm boy, they attempt to harness enough sexual arousal to return to their home planet, all while evading their enemies, the bloodthirsty Scrotes!

WHAT! Sexenergie, um das Raumschiff anzutreiben! Blutdürstige Skroten! Es klingt einfach alles toll und sieht eben auch gar nicht so scheiße aus!

Auf der der dazu passenden FB-Seite kann man über das Projekt auf dem Laufenden gehalten werden, aber spannender ist wohl eher die dazu passende Indiegogo-Kampagne, auf der man immer noch spenden kann und bereits für $25 (zuzüglich $15 Versand) den kompletten Film mit Sticker und Social Media Shout-Out (whatever) bekommen kann. Leider halt nur mit Kreditkarte, was gerade mein Problem ist, aber der Deal ist ziemlich gut. (via)

Es gab lange kein wirklich schönes Viral-Marketing mehr und auch das gehört nicht unbedingt dazu, aber es ist schon ziemlich nett und konsequent und auch ein bisschen eklig. Eben weil Androide durchaus manchmal eklig sind und ich sie lieber ein bisschen weniger menschlich hätte. Zu dem Video wird erklärt:

Walter is the world’s most advanced synthetic companion, designed to help you achieve a better human experience. Each model is individually calibrated to serve its owner’s unique set of needs and preferences.

😏

Okay.

Vielleicht bin ich creepiger als so ein Androide, aber auf jeden Fall gibt es auch eine sehr stimmige Website dazu, auf der ihr euch eine Weile von Michael Fassbender anstarren lassen könnt. Manche mögen das ja. Ich schaue dann lieber den Film, der dann am 18. Mai bei uns anläuft. (via)

Die Wellen können da schon mal so 100 feet, was ungefähr 30m sind, hoch werden, während die Menschen, die auf eben diesen Wellen surfen, wohl nur höchst selten komplette 2m groß werden. In diesem Fall kann man dann Surfen nämlich auf jeden Fall als Extremsport bezeichnen und da ist es auch ganz klar, dass da irgendwie dann Red Bull dabei ist. Die stehen ja irgendwie auf sowas, aber die spinnen ja auch ein bisschen.
Trotzdem ist das ein super beeindruckendes und mitunter auch angsteinflößendes Video. (via)